Bockjagd 2014: Ein ernstes Problem

Viele Jäger leiden daran, doch die meisten scheuen sich, ihr Problem offen anzusprechen: Gemeint sind die gefürchteten Asymmetrien in der Trophäenwand. Das Beitragsbild zeigt einen krassen Fall dieser so unangenehmen, wie weit verbreiteten Anomalie: Links von der als Symmetrieachse fungierenden Damspießertrophäe prangen drei Rehgehörne an der Wand, links davon – nur zwei! Außenstehende, selbst nahe Freunde und Angehörige, können oft kaum erahnen oder nachvollziehen, welchem immensen Leidensdruck die von Trophäenwandasymmetrie betroffenen Weidmänner und –frauen ausgesetzt sind.

Wir bitten unsere Leser daher um Verständnis, dass das Team von jawina.de den Aufgang der Bockjagd nutzt, um zur Lösung dieses Problems, so weit es in unseren Kräften steht, beizutragen. Anders ausgedrückt: Wir sind auf Jagd und bis Sonntag, den, 4. Mai offline. Wir hören und sehen uns wieder: Am Montag darauf. Allen Freunden und Lesern dieser Seite wünschen wir schöne Feiertage, viel Freude und Erfolg und vor allem: Ein kräftiges Weidmannsheil!

Ein Gedanke zu „Bockjagd 2014: Ein ernstes Problem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.