Bock, Überläufer und Hecht an einem Tag

Ein Tag im Leben von JAWINA-Leserin Katja H. …

3:45 Wecker klingelt… Hunde, Rucksack und Waffe ins Auto… Wegen dem ungemütlichen Ostwind tatsächlich nochmals Winter-Klamotten an.

Um 4:30 langsam Erdkanzel angelaufen.

Paar Minuten später konnte man schon erkennen.. Malbaum unter den Eichen frisch besucht und Kirrung unten in 30m Entfernung in dem Bombenkrater leer geräumt.

4:55 Uhr raschelt es…1 m hinter mir kommt ein Fuchs zurück zum Bau.

5:05…. Überläufer-Keiler kommt ganz vertraut parallel von der Autobahn in den Krater und schaut, ob doch noch ein Maiskorn übrig ist.

Lag im Schuss.

Der erste Streich: Katjas ÜK. Fotos: KH

30 Minuten gewartet, ob noch was kommt… Dann aufgebrochen.  Schuss vom Nachbar fällt….

Als er seinen Bock versorgt hatte, gemeinsam mein Schwein geborgen. Beim Rausfahren aus dem Revier noch ein Blick über den Raps, wo eine Woche zuvor eine Überläufer-Truppe 50 m neben der Straße drin brach und ich eine Überläufer-Bache anlaufen und strecken konnte.

Heute alles ruhig…

Nur die Gänse und Kraniche dahinter auf den Wiesen. Dann ging es zur Wildkammer und gemeinsamen Grillen zum Bockaufgang mit dem Hegering.

Mittags mit den Hunden gemütlicher Reviergang… Fischadler, Rehwild, Rinder mit den munteren Kälbern auf den Wiesen und die Schwäne und Enten auf den Wassergräben.
Da sprang 5 m vor uns ein Fuchs mit Hechtsprung in den graben…. Gar nicht erfreut über das erzwungene Vollbad.

Schwäne…

Gekirrt an einer offenen und einer geschlossenen Kanzel, nachmittags gehofft, dass der Wind nachlässt… Leider eher stärker geworden.

Also um 18 losgefahren zur geschlossen Kanzel Nähe Bruchwald und Schilf.

Hier standen die Angler neben der Kanzel… Sind dann 100m zurück gegangen, nachdem man sich nett unterhalten und Petri Heil und Waidmannsheil gewünscht hat… Aus dem Bruchwald war kein Knacken zu hören.

Um 19 uhr sah ich im Augenwinkel eine Bewegung.. Ich wurde gefragt, ob ich einen gerade gefangenen Hecht haben wollte….

Geschenkt: Ein frisch gefangener Hecht. Fotos: KH

Also abgebaumt, ausgenommen, zum Auto gebracht und um 19:30 nochmals aufgebaumt.

Ob das noch was wird mit einem Maibock…. Das Schwanenpaar ist wieder 10 m neben mir auf dem Wassergraben – wie weiße Hütchen 🙂

… als Hütchenspieler. Fotos: KH

Kurz vor 8 sprangen zwei Geißen hektisch aus dem Unterholz und äugten zurück… Stille.

10 Minuten später sprangen 3 Böcke ins Sichtfeld…und jagten sich. Leicht verdeckt vom Schilf…

Waffe schon mal hochgenommen. Nun stand einer breit und das Blatt war frei…. Da lag nun auch noch ein Böckchen…. Und ich konnte mich mit meinen Hunden über ein besonderes Trio an einem windigen 1. Mai freuen.

Das Trio ist komplett. Fotos: KH

Beim Rausfahren aus dem Revier, sah ich in Bodennähe plötzlich mehrere Lichter…. Auto angehalten ausgestiegen…. Da kamen 6 kleine Rotröcke spielend auf mich zu… Bis auf 1 m.

Leuchtende Augen: Fuchs-Nachwuchs. Fotos: KH

Text und Fotos: Katja H.

JAWINA sagt danke für die schöne Geschichte und wünscht weiterhin so viel WMH!

2 Gedanken zu „Bock, Überläufer und Hecht an einem Tag

  1. Frank Martini

    Tolle Geschichte! Für die Zukunft auch weiterhin derart gutes Petri- und Waidmannsheil und einen entsprechend ausgewogenen “Speisezettel”!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.