Bayern: Wildschwein greift Jogger an

Ein Wildschwein, vermutlich ein ca. 70 Kilogramm schwerer Überläuferkeiler, hat in der Nähe von Bad Brückenau in Unterfranken einen Jogger angegriffen. Die Polizei sammelte den 45 Jahre alten Mann mit einer blutenden Wunde am Oberschenkel auf einer Brücke ein und brachte ihn in die Notaufnahme. Der Jogger war durch offenes Gelände gelaufen, als der Keiler in angriff.

Am Vortag hatte in dem Gebiet eine Jagd stattgefunden. Deshalb wird jetzt fleißig darüber spekuliert, ob der Angriff damit in Zusammenhang stehen könnte. Einige Zeitungen mutmaßen, die Jagd habe die Sau so aggressiv gemacht. Der Focus (Fakten, Fakten, Fakten) weiß es bereits ganz genau und titelt: “Angeschossenes Wildschwein greift Jogger an.” Solche Vermutungen (und die impliziten Anschuldigungen an die Jäger) haben sich schon des öfteren als falsch erwiesen: Das Wildschwein könnte genauso gut krank oder angefahren worden sein. Warten wir es also ab. Der Jagdpächter ist über das verhaltensauffällige Stück in seinem Revier informiert worden. SE

Bild: Durchaus ein Gegner – so sieht ein 70 Kilo schwerer Überläuferkeiler nach den ersten Verarbeitungsschritten aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.