Bayern: Landkreis zahlt Abschussprämie für Schwarzwild

Wie eine Sprecherin auf Nachfrage von JAWINA bestätigte, hat der bayerische Landkreis Dachau auf einen Antrag von Kreisjagd- und Bauernverband hin beschlossen, Jägern eine Abschussprämie für erlegtes Schwarzwild zu bezahlen. Das berichtet der Merkur. Der amtliche Zuschuss soll zehn Euro pro Wildschwein betragen. Voraussetzung ist, dass das Stück in einem Jagdrevier im Landkreis zur Strecke gekommen und verwertbar ist, sowie, dass eine Trichinenuntersuchung durchgeführt wurde. Die Prämie soll den Zweck haben, Jäger von den Kosten für die vorgeschriebene Trichinenuntersuchung zu entlasten. Antragsberechtigt ist nur der Jagdpächter.

Der Zuschuss wird zunächst für die Jagdjahre 2016/17 und 2017/18 gewährt. Danach soll die Wirksamkeit der Subvention evaluiert werden. SE

Beitragsbild: Erfolgreich nachgesuchte Sau. Foto: SE

Ein Gedanke zu „Bayern: Landkreis zahlt Abschussprämie für Schwarzwild

  1. Ronald Braun

    Gute Reaktion!!!
    Damit lsst es sich doch arbeiten! Da sind zumindest die angeblich so hohen Kosten der Schwarzwildjagd abgedeckt!
    Wenn ich in Brandenburg höre das die Landkreise nicht einmal auf die Untersuchungskosten für die AK0 verzichten können, frage ich mich was wir hier falsch machen???

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.