Baden-Württemberg: Zwölf tote Sauen bei Wildunfall

Bei einem Wildunfall auf der B29 bei Remshalden (Rems-Murr-Kreis) wurden zwölf Wildschweine getötet. Am Samstag, gegen  4 Uhr lief eine Wildschweinrotte auf Höhe der Anschlussstelle in Fahrtrichtung Stuttgart auf die Fahrbahn. Dort wurde sie zunächst von  dem Mercedes eines 38jährigen erfasst. Dabei wurden sechs Schweine sofort getötet, vier weitere überlebten den Zusammenstoß und mussten durch einen Jäger erlöst werden. Zwei weitere Sauen überquerten die Fahrbahn und wurden auf der Gegenfahrbahn von einem weiteren Pkw erfasst. Auch diese Wildschweine wurden durch den Aufprall getötet. Die B 29 musste zur Unfallaufnahme, in Fahrtrichtung Stuttgart, für eine Stunde voll gesperrt werden. An den beiden Pkw entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von 10000 Euro.  PM

Beitragsbild: Wildunfall. Symbolbild. Foto: SE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.