Baden-Württemberg: Verhängnisvoller Hebeschuss

Jäger bei Maisjagd durch Querschläger verletzt

An einem Maisfeld bei Leibertingen (Kreis Sigmaringen) ist es bei einer Wildschweinjagd zu einem Jagdunfall gekommen. An dem von 20 Jägern umstellten Maisfeld hatte ein 47 Jahre alter Weidmann einen Schuss in den Boden abgefeuert, um die Schwarzkittel aus dem Feld zu treiben. Ein Mitjäger verspürte nach dem Schuss “starke Schmerzen im Bein”, wie die Südwestpresse berichtet. Er war vermutlich von einem Querschläger getroffen worden. Der Verletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Notaufnahme gebracht. Ärzte operierten ein Geschoss aus seinem Oberschenkel. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung. SE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.