Baden-Württemberg: Sehschwacher Uhu eingeschläfert

+++ Brandenburg: Drahthaar beißt Skoda +++ Baden-Württemberg: Keiler verletzt Motorradfahrer schwer +++ Bayern: Wildkamera fotografiert Wolf in Unterfranken +++ Brandenburg: Wolf reißt 30 Schafe und Ziegen +++ Sachsen-Anhalt: Illegal geschossener Wolf bei Lübars (Möckern) +++

Das Reich der Tiere ist eine Zwei-Klassengesellschaft – mindestens: Während manche Tier (Vögel) im Winter Naturschützern zufolge gefüttert müssen, sollen andere Tiere (Rehe) besser verhungern. Während es völlig okay ist, wenn manche Tiere (Wölfe) andere Wild- und sogar Haustiere jagen und erbeuten, ist das anderen (Uhus) offenbar nicht erlaubt. Wenn so ein Uhu dann noch eine Tierart erbeutet, die uns allen und auch den Natur- und Vogelschützern besonders am Herzen liegt (Störche), dann ist Schluss mit lustig, dann regelt die Natur auf einmal nicht mehr alles selbst. Jedenfalls wurde einem Uhu die von ihm erfolgreich praktizierte Jagd auf Störche zum Verhängnis: Zehn Störche hat er in Reute bei Emmendingen erbeutet, dann haben ihn Mitarbeiter des Vereins Weißstörche Breisgau eingefangen. Sie stellten fest, dass der Uhu eine seltene Augenkrankheit hat, deshalb konnte er seine Hauptbeute, Mäuse, nicht mehr erkennen und hat sich – offenbar erfolgreich – nach anderen Nahrungsquellen umgetan. Die Storchenfreunde haben den Uhu wohl dem Nabu-Vogelschutzzentrum Mössingen übergeben – und die haben den Uhu kurzerhand eingeschläfert.

Aus Tierschutzgründen, wie eine Sprecherin des Nabu gegenüber der Badischen Zeitung erklärte. Der Uhu habe in freier Wildbahn keine Chance gehabt. Was so ja nicht zutrifft, solange es genug Störche gibt, schien er ja ganz klar zu kommen. Es bliebe abzuwarten, auf welche Spezies er sich nach der Abreise der Störche gen Süden verlegt hätte.

Der Uhu ist übrigens gem. EU-Artenschutz-VO streng geschützt und in Anhang I der EU-Vogelschutzrichtlinie gelistet. SE

Beitragsbild: Uhu (ein zahmes Exemplar). Foto: SE

Die Red. dankt JAWINA-Leser JE für den Hinweis!

2 Gedanken zu „Baden-Württemberg: Sehschwacher Uhu eingeschläfert

  1. Christian

    Lieber Admin, auch wenn aktuell ein Sachsen bzw. sachsenforst bashing en Vogue ist, der illegal geschossene Wolf ist in Sachsen Anhalt gestreckt worden…, bitte in der Nachrichten Zeile ändern!!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.