Baden-Württemberg: Nachsuchengespanne des KJV Tübingen schließen sich zusammen

Die bestätigten Nachsuchengespanne der Kreisjägervereinigung Tübingen im Landesjagdverband Baden-Württemberg haben sich zur Schweißhundestation Schönbuch zusammengeschlossen. Die Tübinger Nachsuchenführer greifen dabei auf einen traditionsreichen Namen zurück: Die Schweißhundestation Schönbuch war 1987 von engagierten forstlichen Schweißhundeführern ins Leben gerufen, lange bevor es bestätigte Nachsuchegespanne gab. Zwischenzeitlich hatte die Nachsuchenstation den Betrieb eingestellt, nach 28 Jahren wurden der Name und die Idee jetzt reaktiviert.

“Der gemeinsame Auftritt bündelt die Erfahrung jahrzehntelanger Nachsuchearbeit zu einer professionellen Kompetenz im Team”, heißt es in der Pressemitteilung zur Neugründung der Schweißhundestation Schönbuch: Das neue Landesjagdgesetz (JWMG) erlaubt revierübergreifende Nachsuchen auch ohne vorherige Abstimmung mit Reviernachbarn. In diesem Spannungsfeld seien die bestätigten Nachsuchegespanne der Garant für absolutes Vertrauen und Stillschweigen. Auf der Internetseite des KJV Tübingen (www.kjv-tuebingen.de) erfahren Sie in Kürze mehr. PM Schweißhundestation Schönbuch/SE

Beitragsbild: Naenleistung & Finderwille: Das Team der Schweißhundestation Schönbuch, Copyright: Schweißhundestation Schönbuch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.