Auch Dänemark will ASP-Schutzzaun errichten

Nachdem Polen die Errichtung eines ASP-Schutzzauns angekündigt hat (JAWINA berichtete), will nun auch Dänemark die Grenze zu Deutschland schweinesicher abzäunen. Der 70 Kilometer soll 1,50 Meter hoch und 50 Zentimeter tief in die Erde eingegraben werden, so sieht es der von der dänischen Minderheitsregierung mit Unterstützung der dänischen Volkspartei getroffene Beschluss vor. An Wegen sollen Tore installiert werden, der Grenzverkehr soll durch die Zaunanlage nicht beeinträchtigt werden. Außerdem werden die Strafen für Verstöße gegen die Schweinepest-Verordnung, wie etwa eine unzureichende Reinigung und Desinfektion von Fahrzeugen, drastisch erhöht. Der dänische Minister für Umwelt und Ernährung, Esben Lunde Larsen, erklärte in einer Pressemitteilung des Ministeriums, er wolle kein Risiko eingehen: Der Handel mit Schweinefleisch-Produkten belaufe sich in Dänemark auf elf Milliarden Kronen. Der Zaun werde nicht nur verhindern, dass Wildschweine die Grenze nach Dänemark übertreten, sondern auch die “Ausrottung” der Wildschweine in Dänemark erleichtern. red.

Beitragsbild: PM des dänischen Umweltministeriums zum geplanten Grenzzaun. (Screenshot)

Ein Gedanke zu „Auch Dänemark will ASP-Schutzzaun errichten

  1. JK

    Die spinnen, die Dänen!
    Es gibt in Dänemark kein allgemein gültiges Jagdgesetz das auch die biologischen Bedürfnisse der Wildtiere gerecht wird. So werden in Dänemark führende Rotalttiere wegen der höheren Wildbretgewichte erlegt. Resultierend sind umfangreiche Rudel verwaister Rotkälber, die sich dann auch gen Süden nach Schleswig-Holstein aufmachen. Wenn jetzt die Grenze derart dichtgemacht wird wäre das auch aus diesem Grund fatal. Es gibt auch die Beispiele aus Ungarn, wo die Grenze gegen Flüchtlinge abgezäunt wurde und die Wildtiere die leidtragenden waren. Natodraht ist wirklich eine hervorragend funktionierende Lebendfalle!
    Letztendlich wird es die ASP auch aus Dänemark nicht fernhalten, wir kennen die Wege der Ausbreitung. Und die werden nicht vom Schwarzwild bestimmt.
    Für mich ist das wieder einmal populistischer und blinder Aktionismus. Idiotische Politiker und Bevölkerung, die auf so etwas hereinfällt, gibt es eben überall!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.