“Alles andere als ein Nachwuchsproblem”

Jetzt hat es auch die FAZ gemerkt: In Deutschland gibt es immer mehr Jäger. “Kurios” sei das, schreibt Redakteurin Jennifer Wiebking in ihrem Beitrag “Der eine isst kein Fleisch, der andere schießt es selbst”, einer bemerkenswert unvoreingenommenen Annäherung an Jagd und Jäger: Immer mehr Deutsche entschieden sich, Vegetarier zu werden – und doch gebe es hierzulande inzwischen so viele Jäger wie noch nie zuvor, wundert sich die Autorin. Einen Tag hat sie zu Recherchezwecken auf dem Hochsitz verbracht und dabei eine Gemeinsamkeit (!) zwischen Jägern und Vegetariern (!!) entdeckt: Auch Jäger sehnten sich nach einer Veränderung im Leben. Werden jetzt doch noch alle Menschen Brüder? Jedenfalls: Leseempfehlung! SE

Beitragsbild: Bildschirmfoto der FAZ-Internetseite mit dem Beitrag, Copyright: FAZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.