Abschussbericht Schmalreh

Tierart: Schmalreh

Schussentfernung: 90 m. breit stehend, Haupt nach links

Treffersitz: hinters Blatt

Kaliber: 8×57 IS

Geschoss: Barnes TTSX 160 grs.

Fluchtstrecke: 130 m

Bemerkungen: Kein Zeichnen, Wildbretentzerstörung null

Fotos: MM

20140112_210109

Einschuss.
Fotos: MM

20140112_210125

Ausschuss.
Foto: MM

 

 

 

4 Gedanken zu „Abschussbericht Schmalreh

  1. Gottfried Schnurr

    130 Meter Fluchtstrecke…!! Das geht ja gar nicht. Ich benutze in meinem 98er Stutzen in 8×57 IS seit Januar 2013 das SAX KJG 8,2g. In diesem Jagdjahr konnte ich mit diesem Geschoß 15 Rehe, 1 Rotwild-Schmaltier und 1 Überläufer erlegen. Schußdistanzen von 30 bis 160 Meter, aber alle Stücke fielen buchstäblich “im Knall” !! Wildpretzerstörungen annähernd fast null, kaum Ausschuß, minimale Hämatome, also kaum Entwertungen. Die Patrone ist mit 4 EURONEN zwar etwas teuer, aber bis jetzt jeden Cent wert gewesen. Eindeutige Empfehlung !!

    Antworten
  2. MM

    Habe sowohl das KJG als auch das MJG schon geschossen, damit lagen bei Kammerschüssen ca. 50 % der Stücken im Feuer, Geschosssplitter im Rücken waren der Regelfall, genauso wie nicht vorhandenes Zeichnen. Aufgrund der Splitter ist das Geschoss für Hundeführer unbrauchbar.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.