WWF-Klage abgewiesen: Wolfsjagd bleibt in Norwegen legal

+++ Österreich: Polarwolf aus Gehege entflohen +++ Niedersachsen: Wolf dringt Schafstall ein +++ Österreich: Wilderer schießt Damhirsch in Gehege +++ Bahnstrecke stundenlang gesperrt: ICE überfährt Hirsch +++ „Wir brauchen die Wölfe nicht“ – Diskussion um Tierfilmer Sebastian Körner +++ „Massenjagd“ bei Bielefeld: Wanderwege gesperrt +++ Jagdaufseher fordert: Wolfsbestand deutlich reduzieren +++

Die Klage der Naturschutzorganisation WWF gegen die Wolfsjagd in Norwegen ist von einem Gericht in der norwegischen Hauptstadt Oslo zurückgewiesen worden. Es ist bereits die zweite Klage des WWF gegen die norwegische Wolfsjagd innerhalb weniger Wochen – offenbar tun sich die WWFler schwer damit, ihre Niederlagen vor Gericht zu akzeptieren. Die jüngste Klage des WWF hatte für eine vorläufige Aussetzung der diesjährigen Wolfsjagd gesorgt (JAWINA berichtete). Der WWF hält die Wolfsjagd in Norwegen für rechtswidrig. Das Gericht hielt dem entgegen, dass Wölfe in Norwegen zwar geschützt seien, dies bedeute jedoch nicht, dass sie nicht bejagt werden dürften. Die Regulierung des Bestands mit zuvor festgesetzten Abschussquoten sei legal. Der Wolfsbestand in Norwegen beläuft sich Schätzungen zufolge auf etwas über 100 Tiere, mehrere hundert Schafe sollen ihnen pro Jahr zum Opfer fallen. 42 Wölfe sind in diesem Jahr zum Abschuss freigegeben, 13 bereits erlegt worden. „Herzzerreißend und total inakzeptabel“ sei das, so Ingrid Lomelde vom norwegischen WWF. Der WWF erwägt, Berufung gegen das Urteil einzulegen. SE

Beitragsbild: Pressemitteilung des norwegischen WWF über die Niederlage in der jüngsten Wolfsjagd-Klage. (Screenshot)

 

3 Gedanken zu „WWF-Klage abgewiesen: Wolfsjagd bleibt in Norwegen legal

  1. Ralf

    Fix mal die Infos aus dem Artikel ergänzt mit Wikipedia und verglichen:

    Norwegen:
    hat eine Fläche von 323.800 Quadratkilometer,
    100 Wölfe
    Abschussquote trotz Schutz der Tierart bei 42 von 100 Tieren für diesen Winter-grichtlich abgesegnet.

    Niedersachsen:
    hat eine Fläche von 47.600 Quadratkilometer,
    Richtige Zahlen findet man im Internet nicht, um die Bevölkerung „nicht unnötig zu beunruhigen“?
    https://www.wolfsmonitoring.com/monitoring/wolfsnachweise_niedersachsen/
    Alleine, wenn man die Wolfrudel (>5) zählt, kommt man auf 100 alleine in Niedersachsen.
    Abschussquote wegen hohem Schutz 0

    Wie lange will man das noch aussitzen?

    Antworten
  2. Ronbi

    Das wird, in Deutschland, solange ausgesessen, bis es ganz heftig kracht.

    Pro Jahr verschwinden in Deutschlan ca. 100 000 Menschen.

    Keiner dabei, dem ein Spaziergang in der Natur, nicht bekommen ist?

    Antworten
  3. Ralf

    Nicht ganz unwichtige Ergänzung zu den zu vergleichenden Zahlen:

    Bevölkerung Niedersachsen: 7,774 Millionen (31. Dez. 2011) pro 47.600 Quadrat-Km
    = Bevölkerungsdichte von163,3 Menschen pro Quadratkilometer

    Bevölkerung Norwegen: 5,252 (1. Oktober 2016) pro 323.800 Quadrat-Km
    = Bevölkerungsdichte von 16,2 Menschen pro Quadratkilometer

    Unterschied zwischen Norwegen und Deutschland erkannt? Da wird der Wolf bejagt. Bei uns wartet man, bis ein Fall eintritt, auf den ich hier nicht näher eingehen möchte. Ob ein Zusammenhang mit den bisherigen Vermisstenfällen besteht, möchte ich bewusst offenlassen, da ich keine Hintergrundinformationen habe.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.