Update: Wolfs-Vorfall wird behördlich untersucht

Im Fall des angeblich von einem Wolf attackierten Jägers untersucht die Polizei den Ort des Geschehens. Der Vorfall werde ernst genommen, erklärte Konstantin Knorr vom niedersächsischen Umweltministerium gegenüber Jawina. Er bestätigte auch die Echtheit der gestern veröffentlichten E-Mail (Beitragsbild), die er an die Wolfsbetreuer des Landes verschickt habe. SE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.