Schleswig-Holstein: Jäger klagen gegen Schonzeitenverordnung

Jäger in Schleswig-Holstein klagen gegen die neue Jagd- und Schonzeitenverordnung sowie gegen das Verbot bleihaltiger Munition. 14 Personen haben entsprechende Klageanträge bei Gericht eingereicht, wie die Lübecker Nachrichten berichten. Seit dem 1. April 2015 ist in Schleswig-Holstein die Verwendung bleihaltiger Schrot- und Büchsenmunition verboten, was der Landesjagdverband im Hinblick auf die angeblich ungenügende Tötungswirkung bleifreier Munition ablehnt. Im Vorfeld der Jahreshauptversammlung des LJV Schleswig-Holstein (LJV-SH) kündigte LJV-Präsident Dr. Klaus-Hinnerk Baasch weitere Proteste der Jägerschaft gegen Bleiverbot und die neue Jagd- und SchonzeitenVO an. SE

Beitragsbild: LJV-SH-Präsident Dr. Klaus-Hinnerk Baasch. (Archivbild, Copyright: SE)

Ein Gedanke zu „Schleswig-Holstein: Jäger klagen gegen Schonzeitenverordnung

  1. Hans-Dieter Pfannenstiel

    Schön, dass sich ein Landesjagdverband mal richtig aus der Deckung traut. Protest hätte aber so früh und so machtvoll kommen müssen, dass die grünen Ideologen (hört sich Ideologie nur zufällig ähnlich an wie Idiotie?) merken, wie ernst es den Menschen im Land ist, wenn sie um ihr Eigentum und um ihre Rechte kämpfen. Wie lange lassen wir uns noch von den Ökodiktatoren der Grünen, die zumeist Stadtjappel sind, auf der Nase herumtanzen? Wie lange lassen wir es den anderen Regierungsparteien noch durchgehen, dass sie den Ökodiktatoren den Steigbügel halten? Wie lange dauert es noch, bis DJV und alle Landesjagverbände den Ernst der Lage begriffen haben?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.