Sachsen: Hunde tötender Wolf soll geschossen werden

+++ Bayern: Wildschwein greift Skifahrerin an +++ Hessen: Staupe bei erlegtem Fuchs in Kronberg +++

Der Wolf, der im sächsischen Landkreis Görlitz zwei Hunde getötet hat, soll der Population entnommen werden. Dies bestätigte das Umweltministerium Sachsen auf Nachfrage der Sächsischen Zeitung (SZ). Es gebe eine unbefristete Genehmigung für die Tötung des Tiers. Der Landkreis wollte sich laut SZ nicht äußern. In den kommenden Tagen solle entschieden werden, wie die Entnahme erfolge. Der Wolf war immer wieder in der Nähe von Siedlungen und Grundstücken gesehen worden. Anwohner äußerten sich erleichtert über die nun erteilte Abschussgenehmigung. SE

Beitragsbild: Munition (Symbolbild). Foto: SE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.