Sachsen-Anhalt: Wildschwein im Fußraum

Ein 54 Jahre alter Skoda- Fahrer war am Dienstag gegen 17:00 Uhr auf der B 188 in Richtung Uchtspringe unterwegs, als plötzlich hinter der Ortslage Hottendorf ein Wildschwein über die Straße lief. Er konnte einen Zusammenstoß nicht verhindern und stieß mit dem Wildschwein zusammen. Nachdem er die Fahrertür öffnete und sich nach dem Schaden erkundigen wollte, sprang das Tier in den Fußraum. Der Fahrer konnte sich retten. Eintreffende Polizeibeamte erschossen das noch lebende Wildschwein. Am Pkw entstand Sachschaden. Der Mann blieb unverletzt. PM

Beitragsbild: Schecke im Fußraum. Foto: Polizei

Die Red. dankt JAWINA-Leser NoS für den Hinweis!

4 Gedanken zu „Sachsen-Anhalt: Wildschwein im Fußraum

    1. Mikka

      Vielleicht hilft ein Optiker weiter! Sehe weder einen Frischling noch etwas gestreiftes auf dem Foto. Körperliche und geistige Eignung ist auch beim lösen des Jagdscheins Pflicht, Paul! ;o)

      Antworten
  1. Hans-Dieter Pfannenstiel

    Tote Schweine kann man auch wohl kaum noch erschießen, oder? Gemeiner Kommentar: Vor Öffnen des Kopfes Gehirn einschalten!

    Antworten
    1. admin Beitragsautor

      Ist die Original-PM (steht für Pressemitteilung, nicht etwa Peter Moosleitner o.ä.) der Polizei, Beschwerden bitten wir an die Pressestelle der Polizei zu richten, vielen Dank…

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.