Landesjägertag Hessen: Schalldämpfer für Jäger ab Sommer

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat sich auf dem Landesjägertag Hessen, der am Wochenende in Lorsch stattfand, ausdrücklich zur Jagd bekannt – und die Freigabe von Schalldämpfern für Hessens Jäger in Aussicht gestellt. Das Thema sei durch, sagte Bouffier, die entsprechende Rechtsverordnung soll im Sommer dieses Jahres wirksam werden. Ob die Schalldämpfer-Freigabe für alle Jäger gilt oder an bestimmte Vorgaben gekoppelt ist, steht nach Aussage des Pressesprechers des hessischen Landesjagdverbands, Markus Stifter, noch nicht fest.

Nach der Aufhebung der Schonzeit für Waschbär, Fuchs, Marderhund und Mink in der Rhön (JAWINA berichtete), war auf dem Landesjägertag eine weitere Schonzeitaufhebung für Jagdbezirke in der Wetterau, namentlich den Reghuhnhegering Wetterau, im Gespräch. Während die Jäger eine vollständige Aufhebung der Schonzeit für die Prädatoren anstreben und lediglich den im Bundesjagdgesetz verankerten Schutz der Elterntiere beibehalten wollen, sprach sich die grüne Landtagsabgeordnete Ursula Hamann für weitergehenden Schutz aus. Wie der LJV-Sprecher gegenüber JAWINA mitteilte, hielte es Hamann nicht für wünschenswert, dass nach der Erlegung der Jungtiere auch die Elterntiere erlegt werden dürften. Die eigentlichen Zuwachsträger abzuschöpfen sei jedoch in anderen Bereichen, etwa bei der Bejagung von Reh- und Rotwild, ausdrücklich erwünscht.

Die Beitragserhöhung für die LJV-Mitgliedschaft in Höhe von 16,50 Euro ist mit einer satten Dreiviertel-Mehrheit abgesegnet worden.

Video: LJV Hessen/YouTube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.