Jäger brutal verprügelt – wer kennt diese Typen?

Am Samstag, 15.07.2017 ist  in der Waldgemarkung Morshausen (Rhein-Hunsrück-Kreis, Rheinland-Pfalz) gegen 16.50 Uhr ein dort zuständiger Jagdhüter bei einer Revierfahrt sowie weitere Waldspaziergänger auf eine Gruppe von Männern mit Motocrossrädern ohne Kennzeichen gestoßen. Als durch die Zeugen die Weiterfahrt der Geländekradfahrer verhindert und von den bisher unbekannten Männern ein Lichtbild gefertigt werden sollte, wurde der Jagdhüter durch einen der Kradfahrer mit einem Faustschlag auf das Auge schwer verletzt und fiel zu Boden. Danach wurde durch den Täter ein Baumast vom Boden aufgehoben und versucht, auf den Jagdhüter einzuschlagen, was jedoch durch einen eingreifenden Zeugen verhindert werden konnte.

Nach diesen Motorcross-Fahrern fahndet die Polizei Boppard. Quelle: Polizei

Durch den Angriff erlitt der Jagdhüter schmerzhafte Verletzungen am Auge und kleinere Schürfwunden am Bein. Der Geschädigten konnte von den vier Motocrossfahrern Lichtbilder fertigen. Weitere Ermittlungen haben ergeben, dass bereits am Sonntag, 02.07.2017 gegen 15:00 Uhr, an der HEM-Tankstelle in Boppard-Buchholz eine bisher unbekannte Gruppe von Motocrossfahrern mit Geländemaschinen ohne Kennzeichen gesehen wurden. Dortige Videoauswertungen und anderer Fotoaufnahmen haben ergeben, dass zumindest einer der Männer mit der grün-schwarzen Motorradkleidung  an der HEM-Tankstelle zweifelsfrei der Gruppe in Morshausen zuzuordnen ist.

Quelle: Polizei

Die Polizeiinspektion Boppard bittet um Hinweis zu den abgelichteten Personen und Fahrzeugen unter der Telefonnummer 06742/8090 oder per Mail an piboppard(at)polizei.rlp.de

Beitragsbild: Nach diesen brutale Schlägertypen fahndet die Polizei. Quelle: Polizei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.