Brandenburg: Wolf hetzt Reh durch Ortschaft

Und wieder: In Trebitz, einem Ortsteil von Brück im Landkreis Potsdam-Mittelmark hat ein Wolf am hellichten Tag ein Rehkitz durch die Ortschaft gehetzt. Zwei Kellnerinnen des Trebitzers Gasthofs „Zur Linde“ beobachteten den Vorfall – sie polierten gerade Besteck mit Blick durch die Fenster der Gaststätte auf die Zufahrt zum Parkplatz. Als das Reh vom Wolf gefolgt über den Hof flitzte des Lokals flitzte, rannten die Frauen vor die Tür. Der Wolf hatte das Kitz bereits an den Hinterläufen gepackt. Auf das Rufen und Pfeifen der Kellnerinnen hin ließ er von seiner Beute ab und flüchtete über den Parkplatz. Das Reh suchte Deckung hinter einem Baum, wo es jedoch verendete. Der Märkischen Allgemeinen Zeitung gegenüber erklärte der Lindenwirt, dass der Wolf dem Reh „geradewegs über die Hauptstraßenkreuzung zum Markt gefolgt sein“ müsse. Auf seiner Jagd habe der Wolf auch einen Spielplatz passiert. SE

Beitragsbild: Headline des verlinkten Beitrags in der MAZ. (Screenshot)

4 Gedanken zu „Brandenburg: Wolf hetzt Reh durch Ortschaft

  1. Ralf K.

    Neues Ereignis.
    Es wird langsam Zeit, dem „Freifeldversuch Wolf“ Einhalt zu gebieten. Das Wild zieht sich zum vermeintlichen Schutz in Brandenburg mittlerweile in die Dörfer. Ein Wolf lernt nun, dass man dort prima Beute machen kann und gibt dies Wissen an sein neues Rudel, was er erst noch gründen muss, weiter.
    Er lernt, dass Klatschen und Rufen vorhanden ist- ihm selbst passiert dabei nichts. Er will fressen. Menschen sind harmlos.
    Was wird der Lerneffekt für den Wolf sein?
    Die Menschen sind harmlos und in ihrer Nähe kann man prima Beute machen.
    Strenger Schutz hin oder her. Das wird kein Einzelfall bleiben.

    Zum Schutzstatus, der geändert werden kann und muss:
    http://www.wolfsbetreuer.de/schutz-des-wolfes-1.html

    In der EU kann man diesbezüglich einiges ändern. Der Druck muss erhöht werden.

    Antworten
  2. Ronbi

    Wenn das normales Verhalten von scheuen Wölfen ist, wie sieht es dann aus, wenn sie nicht mehr scheu sind.
    Stellt sich die Frage, wann rennt der erste Mensch.

    In White Horse/Kanada kamen im Frühjahr 2015 oder 2016 Wölfe in die Gemeinde und jagten Haustiere.
    Die ortlichen Behörden losten das Problem mit Abschuß der Wölfe.

    Antworten
    1. Ralf K.

      Kann schon sein, dass das ein Dackel gewesen ist….
      So viele frei laufende Dackel heutezutage- neenee.
      Hatten wir früher auch so viele freilaufende Dackel?
      Ein Fall fürs Ordnungsamt!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.